Projekte der Teilnehmenden

An dieser Stelle stellen sich in der folgenden Zeit die zwölf Teilnehmerprojekte des Jugendkongresses Biodiversität 2017 vor. Die Projekte formulieren hier ihre Ideen und Ziele zu Beginn der Projektlaufzeit. Über den Blog dieser Webseite wird der Projektverlauf von den Beteiligten im Laufe der folgenden zwölf Monate aktualisiert. Für den formulierten Inhalt sind die jeweiligen Projekte verantwortlich.

2018_Projekt_Biodiversität Broschüre
1282.92 kB - Aktualisiert/Update: 05.09.2018 08:07:54

10.) Biodiversität Schützen-Eine Broschüre von Schülern für Schüler

Wir sind das Biologieprofil des 12. Jahrgangs der Humboldt-Schule Kiel und unsere Idee war es, Schülerinnen und Schülern die Biodiversität und deren Erhalt näher zu bringen.

Damit dieses Ziel erreicht werden kann, sollte eine Broschüre erstellt werden, in der wir das Thema erläutern und den Schülerinnen und Schülern Handlungsvorschläge geben, wie sie dazu beitragen können die Biodiversität zu schützen. Anschließend sollte die Broschüre mit den Mitschülerinnen und Mitschüler gemeinsam in der Klasse besprochen werden.

 

Um diese Broschüre entwickeln zu können, haben wir uns erst einmal darüber Gedanken gemacht, welche Themen wir ansprechen könnten und haben uns dann auf die Folgenden geeinigt:

  • Was ist Biodiversität überhaupt?
  • Papier und Nachhaltigkeit
  • Wie man Lebensmittelverschwendung einschränken kann
  • Nitratbelastung in Böden und Wasserkörpern
  • Ozeanversauerung
  • Jeans und Nachhaltigkeit
  • Kunststoffe in der Gesellschaft
  • Handys und ihre Inhaltsstoffe

Nachdem wir entsprechende Texte vorbereitet hatten und uns Präsentationen überlegt hatten, die wir in Kleingruppen in den Klassen durchführen können, ging es an das Design der Broschüre.

Während die Überlegungen zum Design stattfanden, haben wir uns letztendlich gegen eine Printversion entschieden, denn wir reden über Nachhaltigkeit und Biodiversität und wollen eine Broschüre drucken, die in vielen Fällen wahrscheinlich im Mülleimer landen würde. Das passt nicht ganz zusammen und so haben wir sie als digitale Version erstellt, siehe pdf.

 

Nachdem alles fertig gestellt worden ist, sind wir in eine siebte Klasse bei uns an der Schule gegangen und haben in den Kleingruppen unsere Vorträge gehalten.

Die Schülerinnen und Schüler waren dabei sehr interessiert und konzentriert, haben angeregt Fragen gestellt und waren häufig auch erstaunt. Danach haben wir sowohl von den Schülerinnen und Schülern als auch von unserer betreuenden Lehrkraft, Frau Christiane Frenzel, positives Feedback erhalten.

Nachdem jetzt der Förderzeitraum beendet ist, soll nicht auch das Projekt enden. Wir planen das Projekt dem Biologieprofil unseres elften Jahrganges oder unseres zehnten Jahrganges zu „übergeben“ und sie in das Projekt einzuarbeiten. So soll das Projekt an unserer Schule integriert werden und fortbestehen bleiben.